Auf dieser Seite möchte ich Informationen anbieten, die in der

öffentlichen Diskussion vordergründig nicht auftauchen.

 

 

Was mir bisher deutlich zu kurz kommt sind Hinweise auf die

Stärkung unseres in Infektionszeiten wichtigen "Organs",

die Stärkung unseres  IMMUNSYSTEMS:

 

Natürlich gilt es auch jetzt und gerade in den Wintermonaten

das Immunsystem zu fördern. Da gibt es z.B.:

 

Vitamin D3 (bitte mehr als 2.000 i.E. tgl., gerade in der dunkleren

Jahreszeit; in Kombination mit Vitamin K2 in der Form MK7),Vitamin C, OPC.

Obst und Gemüse essen.

Weiterhin Spaziergänge an der frischen Luft

in der Sonne auch gerne ohne (Sonnen-) Brille.

Besonders wirksam im Wald ("Waldbaden"),

die blühende Frühlingsnatur genießen.

Meditieren, Yoga, Ruhe bewahren,

Intervallessen (tgl. Nahrungsaufnahme innerhalb max 8 Stunden),

reichlich Wasser trinken,

undundund.

 

 

Sollte sich jemand angesteckt haben, dann durchlebt

er/sie die ersten 14 Tage hoffentlich symptomfrei/-arm,

so wie über 85 % der Infizierten. Ab dann ist er immun

und kann auch niemanden mehr infizieren.

 

 

Gründliches  HÄNDEWASCHEN,  sobald wir heimkehren.

Eine halbe Minute mit Seife.

Dazu kann man gerne ein Lied singen, dann werden

es wirklich 30 Sekunden und die Stimmung steigt.

 

 

Interessante kritische Betrachtungen zum Thema bringt

Dr. Bodo Schiffmann auf YouTube fast täglich neu.

Zum Beispiel Bodo Schiffmann Corona 34

 

 

Zum Thema "Corona-Impfung" ist interessant das Video mit

Dr. S. Feldhaus

Professor H. Streeck, Virologe der Bonner Uniklinik war im Kreis

Heinsberg zu Beginn der Epidemie vor Ort, hat also viel praktische

Erfahrung mit dem Thema.

Seine Kommentare zur Vorgehensweise der öffentlichen Institute

äußerte er am 1.4.20 bei M. Lanz im ZDF. klick hier

 

 

Dr. Claus Köhnlein aus Kiel, Video und Buch zum Thema

"Der Virus-Wahn"

 

Professor Sucharit Bhakdi, Mikrobiologe, gibt auf

YouTube in mehreren Videos interessante Darlegungen

und Aufforderungen an unsere Regierung.

 

 

Professor K. Püschel gibt auf der Pressekonferenz des UKE

(Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) am 08.05.2020

seine aktuelle Einschätzung: klick hier

(ab Minute 36:28 bis Minute 45)

 

Zu Corona aus anderer Sicht:

www.WODARG.com

Bzw. die Videos von Wolfgang Wodarg auf YouTube.

 

Die Übertragung von Corona wie auch Influenza erfolgt per

Tröpfchenkontakt. Daher sind wir beim miteinander Sprechen

(evtl. feuchte Aussprache) bei 1 Meter Abstand sicher,

im Falle eines Hustens bei 2 Meter Abstand (Face to Face).

 

Es besteht also keine Infektionsgefahr, wenn wir

1,5 Meter Mindestabstand einhalten.

 

Interessant auch die Seiten von Dr. von Helden:

www.vitamindservice.de/8fragen

Er empfiehlt einen Vitamin-D-Spiegel (= "25-Cholecalciferol") größer 50 ng/ml.

 

Todeszahlen in 24 Staaten/Regionen der EU in den letzten Jahren,

jeden Donnerstag Mittag wochenweise aktualisiert, findet man:

www.EUROMOMO.eu