GESUNDSHEITS  -  BEWUSST  -  SEIN

 

 

 

Alle Elemente dieser Liste sind beispielhafte Anregungen

 

für ein gesundheitsbewusstes Leben.

 

Sie stellen keine Therapieempfehlung dar.

 

 

 

 

 

LEBENSFÜHRUNG  -  LEBENSGEWOHNHEITEN  

 

 

 

-       achtsam und eigenverantwortlich leben, selbstbestimmt und Bewusst Sein

 

-       sich selbst und das Leben lieben

 

-       sich über alle Sinnesorgane, den Körper und die Seele Gutes zuführen   

 

-       aufrecht Stehen und Gehen (Zusammenspiel Körper und Psyche)

 

-       tiefes Atmen (durch die Nase), am Besten in der Natur,

 

vorzugsweise im Wald, in den Bergen, am Meer

 

-       körperlich und geistig in Bewegung sein

 

-       Spazieren, Wandern, Radfahren, Gymnastik,

 

Sport, einmal tgl. Schwitzen,

 

Yoga, Meditation, Tai Chi, Qi Gong

 

-       Partnerschaften, Verwandtschaften, Freundschaften leben

 

-       Singen, Lachen, Tanzen (blockieren das Angstzentrum)

 

-       Sauna, Infrarotkabine (entgiftend)

 

-       Qualität vor Quantität

 

-       Demut und Dankbarkeit fühlen, beten

 

-       jederzeit auf das Beste aller Wesen ausrichten

 

 

 

 

 

LEBENSMITTEL  -  VITALSTOFFE

 

           

 

Im Sinne von „Der Erreger ist Nichts, das Milieu ist Alles.“ (Cl. Bernard)ist für den

Erhalt körperlicher Gesundheit das innere Milieu und für die Heilung von Krankheiten

die Anregung der Selbstheilungskräfte essentiell:

 

-       viel gutes reines (energetisiertes) Wasser trinken

 

-       Essen: frisches Obst und Gemüse (gerne roh), Salat,

 

Fermentiertes (z.B. Sauerkraut), Kräuter, Ingwer

 

-       klar definierte Mahlzeiten essen und genießen;

 

dazwischen nur Wasser trinken

 

-       Intervallfasten, Fasten

 

-       Vitalstoffe (auf natürlicher Basis): z. B. Vitamin D3 (gerne in Kombination

 

mit Vitamin K2), Vitamin C, Vitamin B-Komplex, OPC, Quercetin, Magnesium,

 

Zink (nicht in Kombination mit Magnesium), Selen, Curcuma, Omega-3,

 

Melatonin (abends für guten Schlaf), Heilerde

 

-       ausleiten mit Chlorella, Spirulina, Zeolith; Waschungen mit Basensalz

 

-       Darmunterstützung: Probiotika, (Effektive) Mikroorganismen

 

-       Pflanzenheilkundliche Mittel, Homöopathika, Schüßlersalze, Bachblüten

 

-       CDL, kolloidales Silber: antibakteriell, antiviral, fungizid

 

 

 

 

 

 

 

meiden:         Zucker und zuckerhaltige Getränke, Süßigkeiten,

 

Alkohol, (zu viel) Fleisch­­ und Kuhmilch (-produkte)